Weißt du noch, damals, Dein erstes Malbuch?

Du hast ihm Farben geschenkt.

Deine Farben.

Nichts war perfekt. Keine Begrenzung, keine Linie war vor Dir sicher.

Alles war so einfach, so herrlich unbeschwert!

Und wie stolz Du warst auf deine Kunst!

 

„F a r b e n z e i t“  f ü h l t    s i c h    a n    w i e    d a m a l s.

Jetzt auch mit Karlchen.

 

Möchtest du Geborgenheit schenken?

 

Artikelauszüge über den Trend "Malbuch":

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

 

spiegel.de: Viele Erwachsene malen sich in der Freizeit den Stress von der Seele. Ihre Malbücher sind so beliebt, dass deutsche Stiftehersteller am Limit produzieren. Beim Ausmalen vorgegebener Muster in entsprechenden Büchern, die sich weltweit derzeit millionenfach verkaufen, sei die Frustrationsrate gering. "Die Leute fangen nicht auf einem weißen Blatt Papier an und das Ergebnis ist immer schön, sie können es nicht verhunzen."

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

 

welt.de: In Amerika stehen Malbücher für Erwachsene an der Spitze der Bestsellerlisten. Symptom für den Kulturverfall? Oder für die Infantilisierung der Gesellschaft? ...Seien Sie kreativ! Die "Welt" ist ein Malbuch, in welchen Farben sie leuchtet, liegt in Ihrer Hand.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

 

n-joy.de: Ab sofort dürfen auch wieder Erwachsene malen. Ob beim Telefonieren, in der Badewanne oder in der U-Bahn - malen könnt ihr überall, gleichzeitig seid ihr damit kreativ und trainiert den Geist. Auch in Sachen Stressbewältigung ist Malen genauso hilfreich wie Meditation!

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

 

Salzburger Nachrichten: Männer spielen nach Feierabend mit Lego, Frauen malen mit Buntstiften romantische Gärten und Märchenschlösser aus. Was absurd klingt, ist Realität. Der Aachener Psychoanalytiker Micha Hilgers sieht das Ausmalen als eine Alternative zu anderen Entspannungsmethoden wie Sauna, Meditieren oder Puzzles legen. "Es geht darum, aus dem Alltag auszusteigen." Der Vorteil beim Ausmalen liege darin, dass man sich ablenke und zerstreue und deshalb möglicherweise keine unangenehmen inneren Bilder aufsteigen. "Manche rufen dabei auch das Versenkungsgefühl der Kindheit wieder hervor", sagt Hilgers...

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

 

Süddeutsche Zeitung: Sie wollen sich entspannen? Weg vom Bildschirm oder von der aufreibenden Welt da draußen, und einmal ganz bei sich sein? Vergessen Sie Yoga. Statt zu Matte und Block geht der Trend jetzt zu Malbuch und Buntstiften...

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

 

Giga.de: Malbücher für Erwachsene führen in den USA die Bestseller-Listen an. Ein überraschender Trend, der von den Kritikern verhältnismäßig ratlos kommentiert wird. Handelt es sich um massenhaft regressives Verhalten? Kulturverfall? Die Ankündigung der Apokalypse?

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

 

Tiroler Tageszeitung: „Prinzipiell hat Malen eine sehr entspannende Wirkung“, erklärt die Kunsttherapeutin Renate Waas. Die vorgegebenen Formen bei den Ausmalbüchern funktionieren demnach gut als Gegensatz zum stressigen Alltag. „In unserer Gesellschaft gibt es einen sehr hohen Leistungsdruck, beim Ausmalen aber kann man nichts falsch machen“, erklärt sie sich den Trend...

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

 

orf.at: Wie der Trend zu erklären ist? Kralupper geht davon aus, dass es „möglicherweise ein analoger Kontrapunkt zum Digitalen“ ist. „Man hantiert den ganzen Tag mit digitalen Geräten herum und sucht sich dann am Abend etwa eine Alternativbeschäftigung, die nichts mit all dem zu tun hat.“ Die spontane Vermutung des Psychologen Helmut Leder der Universität Wien ist, dass „es ein sehr leichter Zugang zum Kreativen ist, der - wenn man wirkliche künstlerische Tätigkeiten betrachtet - gar keine Schwellen hat. Aber der Teilaspekt des Ausmalens könnte schon eine gewisse Schaffensfreude bereiten.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Unsere Geschenkbuch-Serien